Sonntag, 31. Dezember 2017

Finale mit Glitzer


Da ist sie nun die Schachtel 52 des Jahres 2017. Mit Glitzer.





Sieht unspektakulärer aus als von mir erhofft, egal. (In echt funkelt das Papier mehr.)


Innen ist ein kleines Silvester- und abschlußfeuerwerk. Damit man es besser sehen kann habe ich es noch mal aus der Schachtel genommen.




Nun fehlt noch die Übersicht über alle 52 Wochenthemen, eigentlich hatte ich ein Gruppenbild geplant, mich letztendlich aber doch hierfür entschieden:


Die einzelnen Posts zu meinen Schachteln findet ihr unter dem Label A Streichholzschachtel A Week.
Das sind eine ganz schöne Menge Schachteln, was mache ich nun damit? In eine große Schachtel packen? Vielleicht fällt mir auch noch etwas anderes ein.
Beim Zusammenstellen dieses Posts habe ich überlegt welche meine Lieblingsschachteln sind bei mir sind es, ohne besondere Reihenfolge: 5 Buchstabensalat, 30 Easy like Sunday morning 32 Ruby Tuesday, 35 Reisekoffer, 40 Puppenstube und 50 Wurzelwerk. Am wenigsten gelungen finde ich 6 Karl Wilhelm und 37 Achtung: Wild! Welche mögt ihr den besonders?

Wir werden sehen was das neue Jahr an Projekten bringt, jetzt gerade bin ich etwas melancholisch das diese tolle Aktion zuende ist. 
Danke liebe Susanne für das wunderbare Werkeljahr! 
Wenn ihr alle Werke aller die mitgemacht haben bewundern wollt, findet ihr sie hier *klick*.

Bleibt mir nur noch euch einen schönen Silvesterabend zu wünschen und ein kreatives Jahr 2018. Wir sehen uns!

Jennifer



Freitag, 29. Dezember 2017

A Streichholzschachtel A week: Nr 25 Balance


Kurz und schmerzlos, die vorletzte Schachtel für Susannes A Streichholzschachtel A Week. An Silvester kommt dann die letzte mit einer übersicht über alle 52 Schachteln.

Balance



In meinem Kopf hatte sich die Idee festgefressen etwas mit einer Waage zu machen. (Balance franz. für Waage), damit bin ich aber über all die Wochen nicht wirklich weiter gekommen. Kurze Zeit dachte ich an Justitia mit ihrer Waage, aber dafür fand ich einfach kein schönes Bild und meine eigenen Zeichenversuche waren unterirdisch. Der Vorschlag mit einem Seiltänzer von Lisa brachte mich dann auf die Ballerina die auf einer Turmspitze tanzt. Ich wollte es nicht zu kitschig deshalb sind Turm und Tänzerin nur Silhouetten. Hierfür habe ich 2 aufeinander gesetzte Streichholzschachteln mit goldbetupften Buchseiten beklebt. Die Tänzerin ist aus Tonpapier unf tanzt mit Hilfe eines Zahnstochers oben auf der Turmspitze (vergilbte Buchseite mit goldenen Akzenten).

Ich seh schon die Ziellinie! Sie glitzert ;o)


Donnerstag, 28. Dezember 2017

A Streichholzschachtel A Week: Nr 47 Ostsee


Uhh, die drittletzte Schachtel! Diesmal zum Thema Ostsee. Ich hatte ja ewig keine Idee die ich wirklich mochte dazu. Dann fiel mir vor ein paar Tagen ein Buch mit historischen Ansichten deutscher Städe zufällig in die Hände. Darin waren auch Abbildungen der Hansestädte an der Ostsee. Super! Also geschaut, was ist optisch am passenden? Ich wollte etwas mit Schiffen und viel Wasser. Dadurch fiel meine Wahl auf eine Ansicht von Flensburg. Außerdem fahre ich da gerne hin. Es ist schon Familientradition dort bei einem sehr guten Spanier einzukehren. Wenn ihr dort seit und mal lecker Paella essen wollt *klick*. Aber bevor ich noch mehr Hunger bekomme, zurück zur Schachtel:



Innen habe ich einfach ein Stück Text aus dem selben Buch eingeklebt bei dem nur das Wort Ostsee nicht blau übermalt ist.

Bleibt nur noch die #!@?!* Balance und Glitzer. Mir fällt zu Balance nix ein. Glitzer als letztes ist leicht, die habe ich im Kopf schon fertig. Nun ja, wir werden sehen.

Die ganze Aktion hier bei Susannes A Streichholzschachtel A Week.


Mittwoch, 27. Dezember 2017

A Streichholzschachtel A Week: Nr 41 Risiko


Die letzten 4 Schachtel für Susannes A Streichholzschachtel A Week  stehen an. Heute habe ich für euch Nr. 41 mit dem Titel Risiko.




Während der letzten Tage lief mal wieder Die Glücksritter im Fernsehen, ein Weihnachtsfilm den Herr Z. und ich sehr mögen, das brachte mich auf Aktienkurse und damit hatte ich etwas für meine Risiko-Schachtel. Der fiktive Aktienkurs war schnell aufgemalt. Auf den kurzen Seiten der Schachtel steht jeweils Risiko, auf den langen 1x Gewinn und 1x Verlust. In der Schachtel liegt ein Monopoly Schein und ein Häuschen.

Es bleiben noch 3 Themen für die letzten 4 Tage des Jahres übrig: Nr. 25 Balance, Nr 47 Ostsee und das Nr 52 Glitzer. 




Samstag, 23. Dezember 2017

4 auf einen Streich


Damit ich über die Feiertage nicht in Bedrängnis komme unbedingt Schachteln (die ganze Aktion hier bei Susanne) machen zu müssen, habe ich für heute gleich 4 fertig gemacht. Außerdem habe ich bei dreien etwas aus Fimo dafür gewerkelt, die Sachen konnte ich dann prima mit Gebastel vom Rübenkind zusammen backen.


Nr. 14 Pflaumenkuchen



Pflaumenkuchen aus Fimo mit Puppenstubenteller und -gabel in der Schachtel. Danke Maike für den Stubs in die richtige Richtung, auch wenn ich es dann etwas anders umgesetzt habe.


Nr. 36 Kubismus



Auch hier kommt die Idee ein bisschen von Maike, aber auch hier habe ich dann doch meinen eigenen Dreh verwirklicht. Die kubistische Plastik mit dem Titel "Herr Maier aus 7a"  ;o) ist aus Fimo gemacht. Das Papier mit dem die Schachtel bezogen ist, mutet auch ein wenig kubistisch an. Hier gibt es keinen Schachtelinhalt.


Nr. 37 Achtung: Wild!



Außen Papier mit Grasmuster und Aufkleber in Briefmarkenform, innen eine Margarinefigur vom Flohmarkt. Die Schachtel finde ich etwas langweilig und nicht nicht so gelungen, aber ich muss ja sehen das ich fertig werde, deshalb bleibt sie so.


Nr.51 Darkness



Über diese Schachtel habe ich lange nachgedacht. Vielleicht etwas in Richtung Star Wars? Dunkle Seite der Macht, mehr ernst mit Darth Vader Maske? Oder albern mit dem Spruch: "Komm auf die dunkle Seite der Macht. Wir haben Kekse mit Schokolade." Ich mag den Spruch sehr und Star Wars auch. Letztendlich habe ich mich aber für das Erhellen der Dunkelheit entschieden. Lichtschalter drücken und schon leuchtet die Glühbirne. Sehr cool hätte ich ja gefunden wenn ich eine Schachtel mit wirklicher Beleuchtung hinbekommen hätte, aber dazu fehlte mir das Material. Das Fimo mit dem ich die Birne gearbeitet habe war ursprünglich nachtleuchtend, bis ich es zu heiß gebacken habe. Nun ist es gelblich beige. Egal, ein bisschen Schwund ist immer. (Jetzt bei Tageslicht sehe ich, auch das Weiß des Schalters hat sich verändert und ist nun rosa :-D)

Mir fehlen jetzt nur noch 4 Themen: Nr. 25 Balance, Nr 41 Risiko, Nr 47 Ostsee und das letzte Nr 52 Glitzer . Zu Risiko habe ich eine Idee, zu Glitzer wohl auch, aber Balance und Ostsee stellen mich vor ein Problem.

Damit verabschiede ich mich für ein paar Tage, bis ich die nächsten Schachtel fertig habe. Macht es fein und habt ein schönes Weihnachtsfest

Jennifer



Dienstag, 19. Dezember 2017

Papierliebe Gold und Schachtel Wurzelwerk


Bei Pinterest oder in einer Zeitschrift (ich bin mir da nicht sicher) habe ich ein Weihnachtsbäumchen aus zerrissenem Papier gesehen. Ich habe es, passend zu Susannes Papierliebe Thema für Dezember Gold  mit Glitzer bestäubt, nachgearbeitet. 




Ich glaube bei der Vorlage steckte der Baum in einem Töpfchen, ich habe eine Mokkatasse vom Flohmarkt verwendet. Das Papier ist auf einen Schaschlik-Spieß aufgefädelt der in Blumensteckmasse steckt. Ich habe alte Buchseiten in verschiedenen Graden der Vergilbung verwendet.

Außerdem ist eine weitere Schachtel für A Streichholzschachtel A Week (auch von Susanne) fertig. Diesmal zum Thema 50 Wurzelwerk.


Meine Schachtel passt auch ganz gut zum Papierliebethema Gold, denn zwischen den Wurzel glitzert es golden. Ich habe dabei an den bösen Zwerg bei Schneeweißchen und Rosenrot gedacht, der seine Schätze im Untergrund versteckt.
Mit meiner persönlichen Challenge alle Themen bis Silvester abgearbeitet zu haben sieht es ganz gut aus. Es bleiben nur noch 8 übrig.

Meine Basteleien verlinke ich auch beim Creadienstag.


Sonntag, 17. Dezember 2017

3. Advent am Rübenacker


Eigentlich sollte das ein "Freitags am Rückenacker"-Post werden, aber dann kam das Leben dazwischen. Am Rübenacker weihnachtet es nun auch etwas mehr. Zum Beispiel ist wunderbare Weihnachtspost von den Fredissimas, Kirsten und anderen angekommen, die präsentiert werden will.


Bei den Fredissimas und anderen die bei dieser Aktion mitmachten, waren dieses Jahr Kugeln das Thema. Alle Karten sind wieder mal sehr verschieden, trotz der Vorgabe. Ein paar werden noch eintrudeln. Von Kirsten habe ich, neben der Karte mit dem Weihnachtsbaum, den Zollstockstern und hübsche Funny Lights Kerstenständer bekommen (leider nicht auf dem Bild). damit hat sie mir wirklich eine große Freude gemacht. Meine Karten sehen so aus, es gab noch mehr aber die waren schon im Umschlag bevor ich an ein Foto gedacht habe.


Auf verschiedene Karten, die ich noch im Schrank hatte, habe ich aus Stoffresten Kugeln genäht. Keine Karte ist genau gleich. Das Goldene der angedeuteten Aufhänger ist von verschiedenen Plastikverpackungen abgeschnitten.

Außerdem ist noch mehr Weihnachtsdeko aus Klimbim der in Schachteln und Schränken lauerte entstanden.


Und ich habe die Streichholzschachtel zum Thema Nr 40 Puppenstube von Susannes A Streichholzschachtel A Week Liste fertiggestellt.


Außen ist die Schachtel mit weihnachtlichem Papier bezogen und hat eine Tür mit Herztürgriff.


Im Inneren geht man dann sozusagen nach draußen zum Christbaum holen. So richtig passt das nicht zum Thema, aber die Bastelei hat sich während der Arbeit daran verselbstständigt. Ich mochte das Ergebnis aber so, dass es jetzt halt einfach so ist.

Es bleiben 9 übrig.

1 Glücksbox
2 Sei kein Frosch
3 Pop Art
4 Frikadellen
5 Buchstabensalat
6 Karl Wilhelm
7 Zirkus
8 Aquarium
9 Jeans Jeans Jeans
10 Seifenkiste
11 Regentag
12 Perliges
13 Wald
14 Pflaumenkuchen
15 Tiefsee
16 Frühstück am Bett
17 Birkenliebe
18 Mach mal Pause
19 London
20 Bagger
21 Sternenstaub
22 Du und ich
23 Geheim
24 Schach
25 Balance
26 Wasserflecken
27 Für alle Fälle
28 Märchenhaft
29 Suppentopf
30 Easy like Sunday morning
31 I hate Mondays
32 Ruby Tuesday
33 Geisterstunde
34 Ausgefuchstes
35 Reisekoffer
36 Kubismus
37 Achtung: Wild!
38 Puzzle
39 Schweden
40 Puppenstube
41 Risiko
42 Friseur
43 Bollywood
44 Kikeriki
45 Mond
46 Barock
47 Ostsee
48 Tim und Struppi
49 Schwarz-Weiß
50 Wurzelwerk
51 Darkness
52 Glitzer

Wie ist das bei euch so? Seid ihr schon richtig in Weihnachtslaune? Ich überhaupt nicht. Mir fehlen noch einige Geschenke, gebacken habe ich auch kaum etwas. Meine Versuche mit Deko, verpacken der schon vorhandenen Geschenke und Weihnachtspost in den richtigen Groove zu kommen sind ziemlich gescheitert, auch wenn es mir Spaß gemacht hat.

Meinen Post verlinke ich bei Andreas Samstagsplausch.




Mittwoch, 13. Dezember 2017

MMI: Suppenliebe


Die Lieblingssuppe der Familie Z. ist Hühnersuppe, natürlich selbst gekocht. Das Rezept ist jetzt nicht wirklich ungewöhnlich, oder etwas besonderes aber ich möchte es doch anlässlich von Fräulein Pfaus Mittwochs Mag Ich das Rezept mit euch teilen. Außerdem passt eine Nummer die mir von Susannes A Streichholzschachtel A Week noch fehlt Suppentopf wunderbar dazu.
 

Für einen großen Topf, reichlich für 4 Personen, braucht ihr:

2-3 ganze Hühnerbeine
1 großer Bund Suppengrün 
(mindestens 1 Stück Sellerie, 2 Karotten, 1 kleine Lauchstange, Petersilienwurzel macht sich auch sehr gut) 
1 Karotte zusätzlich
1 große Zwiebel
1 Lorbeerblatt
2 Nelken
5 Pimentkörner
2 Wachholderbeeren
1 Tl Salz
1 Tl gekörnte Brühe
1 El neutrales Öl 
Wasser ;o)

Und alles was im Kühlschrank an Gemüse weg muss z.B. Paprika, Tomaten, Staudensellerie.
Ich koche diese Suppe immer im Schnellkochtopf! Ihr braucht einen ziemlich großen um tatsächlich 3 Hühnerbein unterzubekommen.

  • Das Suppengrün und die zusätzliche Karotte putzen und grob würfeln. Zwiebel schälen und halbieren. Das Öl im Topf erhitzen, die Zwiebel, den Sellerie und die Karotten leicht darin bräunen. So das sich ein paar Röstaromen bilden. 
    Das Gemüse herausnehmen und in den Kocheinsatz des Topfes geben. Den Einsatz wieder in den Topf stellen, die Hühnerbeine und die restlichen Zutaten dazugeben. Mit soviel heißem Wasser aufgießen, dass das Gargut zum größten Teil bedeckt ist, aber nicht zu viel Wasser im Topf ist. Schnellkochtöpfen darf man ja nur ca. zu 3/4 füllen. 
  • Topfinhalt zum kochen bringen. Wenn die Brühe siedet bildet sich ein gräulicher Schaum, diesen möglichst weitgehend mit einem Saumlöffel abschöpfen. 
  • Danach den Topf nach Herstellerangabe schießen und abdampfen lassen. Bei mir ist das ca. 1 Minute. Wenn sich der Druck gebildet hat, Temperatur so weit reduzieren, dass das Ventil weder zischt noch der Druck abfällt. 25 Minuten köcheln lassen. Dann die Herdplatte abschalten aber den Topf noch nicht von der Platte nehmen. So gart sie noch etwas weiter. Ich lassen die Suppe möglichst im geschlossenen Topf erkalten. Koche also schon mittags für abends. Dann schmeckt sie am Besten.
  • Um die Suppe fertig zu machen, Einsatz mit Huhn und Gemüse herausnehmen. Das Hühnerfleisch vom Knochen lösen und beiseite stellen, Gemüse wegwerfen. Ich koche in der Brühe dann meist Suppenmaultaschen oder Tortelini mit ein paar frischen Karottenscheiben. In einem anderen Topf gegarter Reis oder Nudeln und Mais aus der Dose passt auch sehr gut. Manchmal gibt es auch Griesklößchen oder Eierschwämmchen. Das Fleisch kommt natürlich auch wieder hinein. Ich mag darin auch gerne halbierte Rosenkohlköpfchen.

Eierschwämmchen:
1-2 Eier verschlagen, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen und dann soviel Mehl zugeben das ein dickflüssiger Teig entsteht. So ähnlich wie für Spätzle. Dann gibt man der Teig löffelweise in die ganz schwach siedende Brühe. Am besten geht das mit 2 Teelöffeln. Der Teig sinkt natürlich auf den Boden, aber man darf nicht sofort rühren. Erst wenn die Schwämmchen nach ca. 1 Minute etwas fest geworden sind. Nach 5 Minuten sind die Schwämmchen fertig. 

Es ist gar nicht so einfach ein Rezept aufzuschreiben das man schon hundertemale gekocht hat. Ich hoffe alles ist verständlich und richtig!

Meine Streichholzschachtel als kleinen Herd zu gestalten war so naheliegend das ich lange nicht darauf kam ;o) Den Topf habe ich schon vor längerer Zeit aus Fimo für die Puppenstube gemacht, die Karotte ist irgendein Dekofirlefanz der auch in der Puppenstube zu finden war. Die Platten sind aus dicker Pappe beklebt mit Tonpapier, die Kanten schwarz angemalt. Im Inneren meiner Schachtel ist dann etwas Papier mit Besteckmuster und ein Dymo Etikett mit Suppenliebe verklebt. Ich dachte bis zum Schreiben dieses Postes nämlich das Thema wäre Suppenliebe und nicht Suppentopf. Tja ja, tudelütü.


Damit bleiben noch 10 Schachtel übrig die ich bis Silvester machen muss will.

1 Glücksbox
2 Sei kein Frosch
3 Pop Art
4 Frikadellen
5 Buchstabensalat
6 Karl Wilhelm
7 Zirkus
8 Aquarium
9 Jeans Jeans Jeans
10 Seifenkiste
11 Regentag
12 Perliges
13 Wald
14 Pflaumenkuchen
15 Tiefsee
16 Frühstück am Bett
17 Birkenliebe
18 Mach mal Pause
19 London
20 Bagger
21 Sternenstaub
22 Du und ich
23 Geheim
24 Schach
25 Balance
26 Wasserflecken
27 Für alle Fälle
28 Märchenhaft
29 Suppentopf
30 Easy like Sunday morning
31 I hate Mondays
32 Ruby Tuesday
33 Geisterstunde
34 Ausgefuchstes
35 Reisekoffer
36 Kubismus
37 Achtung: Wild!
38 Puzzle
39 Schweden
40 Puppenstube
41 Risiko
42 Friseur
43 Bollywood
44 Kikeriki
45 Mond
46 Barock
47 Ostsee
48 Tim und Struppi
49 Schwarz-Weiß
50 Wurzelwerk
51 Darkness
52 Glitzer



Dienstag, 12. Dezember 2017

Streichholzschachtel: Schweden


Zur Streichholzschachtel Nr.39 Schweden habe ich mit der kleinen Rübe Brainstorming betrieben. Eingefallen ist uns unter anderem IKEA, Elche, Astrid Lindgren,Wasa Knäckebrot. Ziemlich klischeehaft ;o) Und über das klischeehafte kam ich auf das Bullerbysyndromet (das Bullerbü Syndrom) das viele Deutsche haben. Mein Schächtelchen suhlt sich sozusagen darin ;o) Was könnte wundervoller sein als Weihnachten in Bullerbü? Mittsommer vielleicht höchstens noch.


Das Äußere meiner Schachtel habe ich deshalb mit einem Bild aus diesem Bilderbuch beklebt.


Es handelt sich dabei allerdings um eine verkleinerte Kopie. Das schöne Bild hätte ich nicht zerschneiden mögen, selbst wenn es gepasst hätte. 
Das Buch mit den wunderbaren Illustrationen von Ilon Wikland habe ich mal aus der Büchertelefonzelle mitgenommen. Ich habe noch ein zweites, Tomte Tummtett. Beide sind auf Englisch und ich hatte sie von Anfang an als Bastelmaterial zur Weihnachtszeit gedacht.


Im Inneren ist dann doch ein Bildchen das ich aus dem Buch geschnitten habe. Die kleine Kerstin mit Pudelmütze die an einem Schneeball leckt. Kerstin mochte ich neben Lisa immer besonders gerne. Mir fällt gerade auf, sie sieht unserer Großnichte ziemlich ähnlich, das kleine Fräulein R. ist gerade 2.


Juchheissa! Nur noch 11 Schachteln übrig von Susannes A Streichholzschachtel A Week Themenliste.

1 Glücksbox
2 Sei kein Frosch
3 Pop Art
4 Frikadellen
5 Buchstabensalat
6 Karl Wilhelm
7 Zirkus
8 Aquarium
9 Jeans Jeans Jeans
10 Seifenkiste
11 Regentag
12 Perliges
13 Wald
14 Pflaumenkuchen
15 Tiefsee
16 Frühstück am Bett
17 Birkenliebe
18 Mach mal Pause
19 London
20 Bagger
21 Sternenstaub
22 Du und ich
23 Geheim
24 Schach
25 Balance
26 Wasserflecken
27 Für alle Fälle
28 Märchenhaft
29 Suppentopf
30 Easy like Sunday morning
31 I hate Mondays
32 Ruby Tuesday
33 Geisterstunde
34 Ausgefuchstes
35 Reisekoffer
36 Kubismus
37 Achtung: Wild!
38 Puzzle
39 Schweden
40 Puppenstube
41 Risiko
42 Friseur
43 Bollywood
44 Kikeriki
45 Mond
46 Barock
47 Ostsee
48 Tim und Struppi
49 Schwarz-Weiß
50 Wurzelwerk
51 Darkness
52 Glitzer


Außerdem verlinkt beim Creadienstag.